Lifestyle ŠKODA Werbung im Laufe der Zeit (Teil 2)

Der zweite Teil unserer Serie "ŠKODA Werbung im Laufe der Zeit" spannt den Bogen von den Werbehighlights der Planwirtschaft bis hin zum ersten Playboy-Cover der Marke!

Der ŠKODA 1200 kam im Frühling 1952 auf den Markt. Er war das erste Auto mit einer kompletten Stahlkarosserie. ŠKODA entwarf zahlreiche Werbebotschaften entsprechend den jeweiligen Verkaufsregionen und den Zielgruppen. Das fiel bei dem Alleskönner 1200 besonders leicht: Erhältlich als Sportversion, Kombi oder verlässlicher Krankenwagen bot der vielseitige Tscheche für zahlreiche Einsatzgebiete die passende Lösung.

Der 1200 war nicht das einzige Modell, dessen Design und Konstruktion – trotz Wettbewerbsnachteilen hinter dem Eisernen Vorhang – auch in der westlichen Welt überzeugte. Folgerichtig ist die Bildsprache der Werbung vom westlichen Lifestyle geprägt: Auf einem Foto von 1961 parkt der offene ŠKODA FELICIA ganz lässig neben einem Flugzeug der Marke Morava. Beide galten damals als Botschafter ihres Landes. Zu dieser Zeit exportierten die Autobauer aus Mladá Boleslav hochwertige Fahrzeuge sogar nach Westeuropa, Australien und Südamerika. Die Verkäufe wurden in diesen Regionen dank angepassten Werbekampagnen zusätzlich angekurbelt.

Auch zu Zeiten der Planwirtschaft behielten die Werbeexperten bei ŠKODA ihr Gespür für gesellschaftliche Trends. Während ŠKODA die Modelle 105, 120 und 130 kontinuierlich verbesserte und damit neue Maßstäbe im tschechischen Automobilbau setzte, verlangte der Zeitgeist nach eher technokratischen, pragmatischen Darstellungen: Motive und Werbetexte fielen schlichter aus.

Nachdem ŠKODA 1991 Bestandteil des Volkswagen-Konzerns geworden war, änderte die Werbung ihr Gesicht grundlegend. Modern, witzig und überraschend fiel die Kampagne „IQ + ♥ = ŠKODA“ aus, die die Marke in Zusammenarbeit mit der englischen Agentur „Sedley Place Design“ und der Agentur „GGK“ entworfen hatte. Die Botschaft dahinter: Bei allen rationalen Qualitäten wie Zuverlässigkeit und Funktionalität überzeugen die Modelle mit viel Charme. Der Slogan tauchte zum Beispiel in den Anzeigen zum ŠKODA FAVORIT auf. Aber es war nicht nur die Werbung, die sich schrittweise veränderte: Mitte der 1990er Jahre baute ŠKODA in Mladá Boleslav eines der modernsten Automobilwerke in ganz Europa. Im Jahre 1996 rollte hier auch der ŠKODA OCTAVIA vom Band.

1994 schmückte der ŠKODA FELICIA als erstes ŠKODA Model das Cover der tschechischen Ausgabe des Männer- und Lifestyle-Magazins Playboy. Es sollte nicht die einzige prominente Rolle des FELICIA in jenem Jahr bleiben...

Mehr dazu folgt in unserem dritten Teil von "ŠKODA Werbung im Laufe der Zeit"!


IQ + ♥ = ŠKODA

 

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben