Events ŠKODA Oldtimer meistern Winterspiele

AvD-Histo-Monte 2016

80 Jahre nach dem Debüt von ŠKODA bei der Rallye Monte Carlo begaben sich fünf Oldtimer aus Mladá Boleslav auf den Weg ins Fürstentum am Mittelmeer. Bei der AvD-Histo-Monte (17.-21. Februar 2016) von Mainz nach Monaco liefen die Fahrzeuge von ŠKODA AUTO Deutschland so gut, dass den Mechanikern sogar Zeit zum "Fremdschrauben" blieb.

Der Winter meldet sich zurück. Während die Fahrer und Beifahrer friedlich in ihren Betten schlummern, überzieht Frau Holle den Schwarzwald mit einem sanften Zuckerguss. Ganz so, als hätte sie nur auf die Teilnehmer der AvD-Histo-Monte gewartet. Die viertägige Oldtimer-Rallye macht gerade in Freiburg Station und findet sich am nächsten Morgen schon nach wenigen Kilometern mitten im tiefsten Winter wieder. Auf der Schauinslandstraße liegt Schnee auf und neben der Strecke, dichter Nebel hängt zwischen den Baumwipfeln und Pistenraupen bringen Langlauf-Loipen auf Vordermann.

unten weiterlesen


Ein Alptraum für jeden Oldtimer-Besitzer? Im Gegenteil. Gerade auf solche Bedingungen haben sich die 80 Teilnehmer der Winter-Rallye gefreut, als sie sich für die 1655 Kilometer lange Fahrt von Mainz nach Monte Carlo angemeldet haben – darunter auch fünf Klassiker made in Mladá Boleslav. ŠKODA AUTO Deutschland engagierte sich nicht nur als Hauptsponsor und stattete das komplette Organisationsteam der AvD-Histo-Monte mit brandneuen ŠKODA Yeti Monte Carlo 4x4 aus, die deutsche Dependance brachte auch gleich vier Fahrzeuge an den Start, die genau wie das Schwesterauto von ŠKODA Tschechien unversehrt das Ziel im Hafen von Monaco erreichten.

Die fünf ŠKODA Besatzungen feierten diesen Erfolg exakt an dem Ort, wo vor 80 Jahren die Geschichte der Marke bei der berühmten Rallye Monte Carlo begann. Damals, 1936, eroberten Jaroslav Hausmann und Zdeněk Pohl den zweiten Platz in der Klasse und Rang 20 in der Gesamtwertung. Bei der AvD-Histo-Monte 2016 ging es für das Team von ŠKODA AUTO Deutschland noch höher hinaus. Der siebenfache Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle kämpfte sich mit Focus-Reporterin Bianca Leppert auf dem Beifahrersitz nach holprigem Start durch das Feld und holte im ŠKODA 130 RS den vierten Gesamtrang. Jens Herkommer und Dirk Johae, Redakteur der Motor Klassik, rundeten den Erfolg mit Position sieben im ŠKODA 130 L ab.


Fünf Klassiker made in Mladá Boleslav

Ein gutes Resultat ist bei der abenteuerlichen Fahrt durch Rheinhessen, den Schwarzwald, das Jura-Gebirge und die französischen Alpen jedoch nur das Tüpfelchen auf dem i. Bei der AvD-Histo-Monte geht es in erster Linie darum, die unzähligen Bergpässe und das nie enden wollende Kurvengeschlängel überhaupt zu überstehen – und das teils in mehr als 50 Jahre alten Autos wie dem ŠKODA Octavia 1200 TS von 1961, gefahren von Andreas Leue, Teamleiter Motorsport & Tradition und der Journalistin Alexandra Felts. Als viertes Team für ŠKODA AUTO Deutschland im Coupé 110 R ebenfalls erfolgreich dabei: Peter Steinfurth, Chefredakteur der Zeitschrift Oldtimer Markt und Stefan Anker – er berichtet für die FAZ von dieser Tour.

Da die Klassiker von ŠKODA AUTO Deutschland diese viertägige Tort(o)ur fast problemlos meisterten, hatten die Mechaniker des Teams sogar Zeit zum „Fremdschrauben“. Wenn ein anderer Teilnehmer etwa in den französischen Seealpen strandete, waren die ŠKODA Jungs sofort mit Wagenheber und Schraubenschlüssel zur Stelle und halfen, wo sie konnten. Beim Zwischenstopp im Thermalbad Aix-les-Bains zerlegte die Crew sogar das komplette Getriebe eines befreundeten Teams – und hatte so Anteil daran, dass 73 von 80 Fahrzeugen den Hafen von Monaco erreichten.

Fotos: ŠKODA

Mehr erfahren zur AvD-Histo-Monte:

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben