Rückspiegel ŠKODA Octavia: 20 Jahre Leidenschaft Teil 1

So hat sich der Beststeller in zwei Jahrzehnten verändert

Der ŠKODA Octavia, das Herz der Marke, feiert 2016 seinen runden Geburtstag. 1996 wurde die elegante und sportive Limousine erstmals internationalen Medienvertretern präsentiert. Seitdem hat sich der Octavia technisch und optisch zwar stark verändert – eines ist jedoch gleich geblieben und wird sich wohl auch nie ändern: die Kombination aus überdurchschnittlichem Raumangebot, umfangreichen Sicherheitsmerkmalen und modernen Motoren.

Denn es sind exakt diese Eigenschaften, die den ŠKODA Octavia weltweit so beliebt machen. Seit seinem Debüt lieferte ŠKODA das Herz der tschechischen Traditionsmarke fünf Millionen Mal an Kunden aus – damit ist der Octavia das meistverkaufte ŠKODA Modell!

Der Startschuss für den Octavia fiel jedoch nicht erst mit der Marktpremiere 1996, sondern bereits 1992 – ein Jahr, nachdem ŠKODA ein Teil des Volkswagen Konzerns wurde. Für ŠKODA begann damit die Entwicklung einer völlig neuen Modellreihe. Die Plattform, auf der das neue Kompaktmodell basieren sollte, wurde parallel zur Konzeption des Octavia auf Konzernebene entwickelt.

ŠKODA Octavia I (1996 – 2000)


Der erste ŠKODA Octavia markierte den Start einer Erfolgsgeschichte mit dem bis heute erfolgreichsten Modell der Traditionsmarke. Er legte den Grundstein für die Eigenschaften, die die sportlich-elegante Limousine bis heute attraktiv machen.

Dazu zählen ein zeitloses Design sowie eine exzellente Konstruktionsweise und „das gewisse Etwas“, das den Octavia unverkennbar und einzigartig macht. Dieses „Etwas“ meinte in diesem Fall das unglaubliche Ladevolumen von 528 Litern, das nur noch vom Octavia Combi übertroffen wurde, dessen Kofferraum 548 Liter fasste.

Octavia I (1996 – 2000)

ŠKODA Octavia (2000 – 2010) Modellpflege


Die Modellpflege des ŠKODA Octavia der ersten Generation brachte sowohl optische als auch technische Modifikationen mit sich. So wurde der überarbeitete Innenraum von einer neuen Armaturentafel dominiert und das neue Design der Frontsitze bot mehr Beinfreiheit im Fond.

Auch unter der Haube glänzte das Facelift des Octavia. Für die Modellpflege wurde ein Dieselmotor mit Pumpe-Düse-Einspritzung vorgestellt. 2001 erhielt die Top-Ausstattungslinie Laurin & Klement ihr sportliches Gegenstück: den ŠKODA Octavia RS. Ein 132 kW (180 PS) starker Turbomotor beschleunigte das bis dahin schnellste ŠKODA Serienmodell auf bis zu 235 km/h.

Octavia (2000 – 2010)

ŠKODA Octavia II (2004 – 2008)


2. März 2004, 15:30 Uhr, Halle 2, Stand 2.160, Auto-Salon Genf – der ŠKODA Octavia II feiert Weltpremiere. Die zweite Auflage des Octavia knüpfte nahtlos an die Erfolgsgeschichte des Vorgängers an und kombinierte eine attraktive und frische Optik mit modernster Technik. Kunden konnten aus einer breit gefächerten Motorenpalette mit zwei Selbstzündern und vier Verbrennungsmotoren wählen. Außerdem debütierte im Octavia II das Direktschaltgetriebe (DSG) bei ŠKODA. Auf dem Internationalen Automobilsalon in Paris präsentierte ŠKODA im September das Kombimodell des Octavia II erstmals der Öffentlichkeit.

Ein Highlight des Octavia II Combi war der Laderaum, der 580 Liter fasst und bei umgeklappter Rückbank auf bis zu 1.620 Liter erweitert werden konnte. Octavia II und Octavia II Combi punkteten mit ausgefeilter Technik und einem überdurchschnittlichen Raumangebot. Diese Qualitäten überzeugten neben den Kunden auch die Fachwelt.

Octavia II (2004 – 2008)

So gewann der Fronttriebler im Oktober 2004 gleich zwei Mal bei der „Auto Trophy 2004“. Die von der „Auto Zeitung“ und „TV Movie“ gemeinsam vergebene Auszeichnung sah den Octavia II in zwei von 25 Kategorien vorn: bester Import-Kompakter und bestes Preis-/Wertverhältnis. Mit diesem Doppelsieg war der Octavia II das einzige nominierte Modell, das in zwei Kategorien gewinnen konnte. Ein weiteres Highlight: Im November 2004 kürte die Jury des Komitees „L‘Automobile più Bella del Mondo“ den Octavia zum „Schönsten Automobil der Welt 2004“ in der Mittelklasse. Der seit 1993 existierende Preis zeichnet Fahrzeuge ausschließlich für ihr Design aus.

Dies war der erste Teil unseres Rückblicks auf zwei Dekaden ŠKODA Octavia. Liken Sie uns auf Facebook oder folgen Sie uns auf Twitter und verpassen Sie nicht den zweiten Teil!

ŠKODA AUTO Deutschland auf Facebook
ŠKODA AUTO Deutschland auf Twitter

Mehr zum ŠKODA Octavia:

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben