Events ŠKODA Euro Trek 2015 - Tag 2

Offroad durch die Bilderbuch-Berge

Angelika Schwaff ist Profi-Reisebloggerin und für ihren Blog Reisefreunde rund 260 Tage im Jahr weltweit unterwegs. Sie hat ein Motorrad, einen Auto- und Elefantenführerschein. Wir dachten uns, das ist die perfekte Mischung, um Angelika mit dem ŠKODA Euro Trek ins Gelände der Karpaten zu schicken. Denn den Yeti kannte sie bisher nur von der Straße. Nach dem ersten Bericht zum Start ins Abenteuer, hier nun der zweite Teil:

Tag 2 - Offroad durch die Bilderbuch-Berge

Der nächste Morgen kommt frisch um die Ecke. Über zwölf Stunden Fahrt liegen vor uns. Die etwa 200 Kilometer lange Strecke führt hoch bis auf über 1.500 Höhenmeter. Wir fahren raus aus der Stadt, an Familien vorbei, die am Fluss die letzten Sommertage campend verbringen und an Kühen, die zur nächsten Weide getrieben werden.

Die Zeit scheint in Rumänien langsamer zu ticken. Normale Straßen lassen wir hinter uns und biegen ab in einen Canyon. Ein anderes Wort würde mir für diese Szenerie nicht einfallen: Ein kleiner Bach kämpft sich mit Schmackes über Stock und Stein und wird von hohen Felsen umzingelt, die in der Morgensonne um die Wette glitzern. Wir lassen etwas Luft aus den Reifen und werden für die folgenden Offroad-Fahrten gebrieft.

Dann beginnt die langersehnte Etappe zum Tagesziel Sugag. Insgesamt 4.607 Höhenmeter sind zu meistern. Kaum einer der Teilnehmer ist echter Profi im Gelände, ich schon gar nicht. Entsprechend aufgeregt und neugierig bin ich.

Dann zieht der Konvoi los – durch Wälder und auf Schotterpisten erkunden wir die Karpaten. Unser Navi-Bildschirm zeigt oft nur eine helle Fläche mit dem Symbol unseres Autos, inmitten von Nichts. Theoretisch könnten uns Wölfe oder Bären begegnen, denn die leben noch in diesem wilden Gebiet Europas. Yetis immerhin sehe ich wirklich überall - und langsam werden sie herrlich staubig. Dank Allradantrieb und Bodenfreiheit stellen weder Schlammlöcher noch so tiefe und betonharte Spurrillen in den Waldwegen ein Problem dar. Ich schalte derweil bequem die Klimaanlage an und freue mich auf den ersten Stopp - den Lacul Prisaca Stausee.

Spiegelglatt und tiefblau liegt er kurze Zeit später vor mir, malerisch eingerahmt von bewaldeten Bergen. Es ist ein kurzer Halt, wir knattern weiter und kommen über waghalsige Serpentinen langsam aber - dank unseres treuen Gefährten - sicher in richtige Höhenlagen. Die Natur der Karpaten verlockt mir ein ständiges "Ist das schön hier!".

Mittags wartet wieder eine echte Überraschung à la ŠKODA auf uns. An einer Bergkuppe halten wir auf einer grünen Lichtung, Einheimische tischen regionale Köstlichkeiten auf und freuen sich über unsere lobenden Worte. Langsam fahren wir wieder hinab ins Tal, vorbei an rauschenden Bächen, in den Himmel ragenden Bäumen und über trockene, steinige Pisten. Bis wir das im Winter bei Skifahrern sehr beliebte Sureanu-Gebirge erreichen und mit ihm unsere Herberge für die Nacht.

Und obwohl gerade der Vollmond über Draculas Heimat Transsilvanien aufgeht, fallen wir von Vampiren ungestört und wohlverdient in die lauschigen Betten zum Kräfte sammeln. Denn am nächsten Tag soll es mit den Yetis noch einmal richtig zur Sache gehen.

Ist das schön hier!

Mehr erfahren zum ŠKODA Yeti Outdoor:

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben