Rückspiegel ŠKODA auf der Techno Classica 2016

Spannende Zeitreise: ŠKODA auf der größten Oldtimer-Messe der Welt – die Techno Classica 2016 in Essen

ŠKODA ist eines der ältesten produzierenden Automobilunternehmen der Welt. Seit 121 Jahren begeistert das tschechische Unternehmen mit cleveren Fahrzeugen. So viel Historie und Tradition darf natürlich auf der weltweit größten Oldtimer-Messe – der Techno Classica 2016 – nicht fehlen, die in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord aufgestellt hat: Mehr als 201.000 Gäste fanden sich auf dem Messegelände ein.

Unter dem Motto "Bewegte Geschichte" nahm ŠKODA die Besucher der Oldtimer-Messe mit auf eine spannende Zeitreise durch die Unternehmenshistorie. Gleichzeitig feiert ŠKODA 2016 gleich vier Jubiläen:

  • seit 115 Jahren sind die Tschechen im Motorsport erfolgreich aktiv
  • der ŠKODA 1000 MBX feiert seinen 50. Geburtstag
  • vor 40 Jahren mobilisierte ŠKODA mit der Baureihe 105/220 die Tschechoslowakei
  • seit 25 Jahren feiern ŠKODA und Volkswagen gemeinsam Erfolge

Die diesjährige Techno Classica fand vom 06. April bis zum 10. April in Essen statt. ŠKODA überzeugte auf der weltweit größten Oldtimer-Messe mit insgesamt 16 Exponaten.

Bewegte Geschichte

Auf der Techno Classica 2016 präsentierte ŠKODA unter anderem den L&K So/200 sowie den Typ 110 Phaeton – beides Modelle aus der Vorkriegszeit. Letzteres war das erste Modell, das nach dem Zusammenschluss zwischen ŠKODA und Laurin & Klement entstand und gleichzeitig das letzte, das den Namen der Firmengründer trug. Die Oberklasselimousine wurde zum ersten Verkaufsschlager der Traditionsmarke und markierte 1925 die damalige Spitze des Automobilbaus aus Mladá Boleslav.  

Zudem erwartete die Besucher ein Rapid Cabrio – das Mittelklassemodell legte 1936 rund 27.000 Kilometer zurück und umrundete in 97 Tagen die Welt. Mit dem begehrten Cabrio konnte ŠKODA somit schon früh die Zuverlässigkeit seiner Modelle unter Beweis stellen.


in 97 Tagen um die Welt

Supersportler

ŠKODA zeigte auf der Techno Classica seinen bereits früh vorhandenen Hang zum Sportiven, in Form des ŠKODA 1100 OHC. Der wahr gewordene Ingenieurstraum auf vier Rädern war seiner Zeit weit voraus: 92 PS trieben 550 Kilogramm an und brachten den sportlichen Zweisitzer auf 200 km/h.

Ein weiterer sportlicher Vertreter von ŠKODA war der Supersport (Typ 966). Der „Supersportler“ feierte auf der Techno Classica sein Revival. Bis zum Jahr 2005 galt der ŠKODA Supersport als verschollen, bis er in der Slowakei wieder aufgetaucht ist. ŠKODA nutzte die Techno Classica 2006, um das Unikat, den als verloren geglaubten "Sohn" als unrestauriertes Puzzle zu präsentieren. Die diesjährige Oldtimer-Messe war dann die Wiedergeburt für den Supersport, der perfekt aufgebaut die Blicke auf sich zog.


Supersport (Typ 966)

121 Jahre Firmenhistorie

Neben sportlichen und eleganten Viersitzern stellte ŠKODA auch einen Teil der zweirädrigen Modelle aus. Die Motorcykleta TB von 1902 mit zwei PS, die 1903 gebaute und drei PS starke Motorcykleta L 80 und die Motorcykleta CCR von 1905.

Dass sich ŠKODA für die diesjährige Techno Classica das Motto "Bewegte Geschichte" auf die Fahne geschrieben hat, kommt nicht von irgendwo her. "In 121 Jahren Firmenhistorie hat die Marke große Herausforderungen gemeistert, turbulente Zeiten durchlebt und Meilensteine des Automobilbaus hervorgebracht. Unsere 16 ausgewählten Exponate stehen für die Kraft, Energie und Vielfalt, die den Autohersteller ŠKODA auszeichnet", erklärt Andreas Leue,  Teamleiter Motorsport und Tradition bei ŠKODA AUTO Deutschland.

 


Kraft, Energie & Vielfalt

Mehr erfahren zur ŠKODA Tradition & Historie:

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben