Events ŠKODA auf der IAA

Die Messeschmiede

21 Fahrzeuge, 75 Tonnen Stahl, acht Kubikmeter Holz, 27.000 laufende Meter Kabel, 2.000 Schrauben – und zahllose weitere Materialien. Im ŠKODA Messestand auf der Internationalen Automobil-Ausstellung 2015, kurz IAA, in Frankfurt am Main steckte nicht nur perfekte Planung, sondern auch jede Menge Herzblut. Ein Blick hinter die Kulissen. 

Dienstag, 15. September, 9 Uhr. Die IAA öffnete ihre Pforten; damit gingen für das ŠKODA Messeteam arbeitsintensive Monate zu Ende. Denn: Was für den Messebesucher ein großartiges Erlebnis darstellt, bedeutet für die Organisatoren bei ŠKODA eine planerische und logistische Meisterleistung. Deshalb begannen die Messevorbereitungen schon lange im Voraus. Neun Monate vorher, um genau zu sein. Nachdem das grundsätzliche Standkonzept geklärt war, folgte die Umsetzung. Heißt: Der Messebauer wurde gebrieft, Räume und Präsentationsflächen geplant, Skizzen angefertigt, Visualisierungen designt, Mobiliar ausgesucht, die Fahrzeugauswahl getroffen, Catering und Technik geplant, Filme zum Bespielen der LED-Wand produziert, Drucksachen erstellt, Hostessen gebucht, deren Outfit und Schulung festgelegt und – nicht zuletzt – die offizielle Pressekonferenz auf dem Stand minutiös vorbereitet. Damit dabei der Überblick nicht verloren ging, umfasste alleine das ŠKODA Messeteam sechs Mitarbeiter. 

unten weiterlesen

 

Drei Wochen vor der offiziellen IAA Eröffnung begann dann der Standaufbau. 42 Lkw waren im Einsatz, um alle notwendigen Baumaterialien nach Frankfurt am Main zu bringen. Hinzu kam natürlich die Standausstattung, die in die Mainmetropole befördert werden musste: Teppiche und Teelöffel, Hocker und Hortensien, Broschüren und Beschriftungen … Übrigens: Der vollständige Projektplan hatte die Ausmaße des Telefonbuchs einer deutschen Großstadt.


Die Messeplaner hatten spannende Themenwelten kreiert.

Logisch: Schließlich wollte ŠKODA die anspruchsvollen IAA-Besucher, von denen in diesem Jahr über 930.000 nach Frankfurt am Main pilgerten, rundum begeistern. So belegte ŠKODA, gemeinsam mit den weiteren Konzernmarken, die gesamte Halle 3 der Frankfurter Messe. Allein der Stand des tschechischen Herstellers war 1.732 Quadratmeter groß – was der Abmessung von neun Tennisplätzen entspricht. Viel Fläche für die neuesten automobilen Meisterwerke aus Mladá Boleslav: 17 Fahrzeuge zeigte ŠKODA dem IAA-Publikum.


Die neuesten automobilen Meisterwerke aus Mladá Boleslav.

Ein Highlight war dabei der neue ŠKODA Superb Combi*, der durch ein unglaubliches Raumangebot besticht, das in seiner Klasse einzigartig ist – 1.950 Liter Gesamtladevolumen des Kofferraums sprechen für sich. Mit seinem betont sportlichen Auftritt zog auch der Superb SportLine* als Limousine und Combi alle Blicke auf sich. Beim ŠKODA Superb GreenLine* hingegen, standen neben dem Äußeren vor allem die innere Werte im Rampenlicht: Als Spritsparmeister liegt sein Diesel-Kraftstoffverbrauch bei lediglich 3,7 Litern je 100 Kilometer. Auch die Rapid Baureihe feierte zwei Premieren in Frankfurt: Mit dem Rapid ScoutLine* verpasste ŠKODA seinem kompakten Kurzheckmodell erstmals einen speziellen Outdoor-Look; der Rapid Monte Carlo* legte einen charakterstarken Auftritt hin – Topausstattung, sportliches Interieur und attraktives Optik-Paket machten es möglich. Ebenfalls mit dabei: die beiden Kraftpakete Octavia RS 230* und das Showcar Fabia R5 Combi.

Doch die IAA bot als Automobilmesse nicht nur die einmalige Gelegenheit, die gesamte ŠKODA Modellpalette und alle Neuheiten auf einem Fleck zu begutachten – sondern diese auch bei einer Testfahrt zu erleben. Zudem hatten die Messeplaner spannende Themenwelten kreiert. Heißt: In der Motorsport Area erfuhren die IAA-Besucher alles zum Rallye-Engagement von ŠKODA, eine Panorama-Plattform bot perfekte Sicht auf die Fahrzeuge sowie die riesige LED-Wand – und die Connectivity Ausstellung demonstrierte, wie Auto und Smartphone miteinander kommunizieren. Und auch für die jüngsten Besucher gab es viel zu entdecken – etwa im Kids Corner. 

Wer jetzt neugierig geworden ist – es aber leider nicht auf die IAA nach Frankfurt am Main geschafft hat – kann sich natürlich auf anderen Wegen über die neuesten Werke aus dem Hause ŠKODA informieren: Mehr finden Sie zum Beispiel online unter www.skoda-auto.de und www.iaa.de – oder Sie kommen in einem unserer ŠKODA Autohäuser vorbei. Dort warten die neuesten Modelle darauf, von Ihnen entdeckt zu werden …

Mehr erfahren zu ŠKODA:

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Superb GreenLine 1,6 TDI 88 kW (120 PS)
kombiniert 3,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 95 - 96 g/km

Superb Combi GreenLine 1,6 TDI 88 kW (120 PS)
kombiniert 3,7 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 96 - 97 g/km

Octavia RS 230 2,0 TSI 169 kW (230 PS)
innerorts 7,7 l/100km, außerorts 5,3 l/100km, kombiniert 6,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 142 g/km, CO2-Effizienzklasse C

Octavia Combi RS 230 2,0 TSI 169 kW (230 PS)
innerorts 7,8 l/100km, außerorts 5,4 l/100km, kombiniert 6,3 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 143 g/km, CO2-Effizienzklasse C

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben