Aktiv Jenke am Limit

Interview mit Jenke von Wilmsdorff zur zweiten Ausgabe von "Jenke am Limit – das etwas andere Experiment"

Jenke von Wilmsdorff will es wieder einmal wissen. Nachdem er mit ŠKODA im Rahmen der diesjährigen Tour de France auf der legendären Bergetappe hinauf zum Mont Ventoux die Freuden und Qualen eines Radrennfahrers erlebte, sattelt der für seine schonungslosen Selbstversuche bekannte Journalist bei der zweiten Ausgabe von "Jenke am Limit – das etwas andere Experiment – powered by ŠKODA" nun von zwei auf vier Räder um. Statt in die Pedale tritt er diesmal aufs Gaspedal. Die Challenge: ein Rennen im fast 300 PS starken Rallye-Boliden ŠKODA FABIA R5 gegen den Deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim. Im Interview gibt Jenke von Wilmsdorff einen Einblick in die harte Vorbereitung:

Herr von Wilmsdorff, halten Sie sich für einen guten Autofahrer?
Ja, möchte ich schon sagen.

Wie fühlt es sich an, wenn man sich hinters Steuer eines echten Rallye-Autos setzen darf?
Das ist viel anspruchsvoller, als ich im Vorfeld dachte – eine echte Herausforderung für Körper und Geist.

unten weiterlesen

Was ging Ihnen durch den Kopf, als Sie das erste Mal aufs Gaspedal gedrückt haben?
(lacht) "Hoffentlich lasse ich das teure Auto heil". Gleichzeitig war ich aber auch gespannt, wie sich der Wagen des Deutschen Rallye-Meisters fährt.

Der ŠKODA FABIA R5 ist eine Profimaschine mit echter Renntechnik. Fiel Ihnen die Beherrschung des Fahrzeugs leicht?
Anfangs nicht, weil es im Vergleich zum Fahren mit einem Serienmodell ein komplett anderes Fahrgefühl ist. Nach ein paar Übungsrunden hatte ich es dann aber ganz gut drauf.

Was war für Sie die größte Herausforderung?
Die beeindruckende Leistung dieses Fahrzeugs zu kontrollieren und zu beherrschen.

Im direkten Duell profitierten Sie von den fast 300 Turbo-PS des ŠKODA FABIA R5, während Rallye-Pilot Fabian Kreim mit 105 PS unterwegs war. Ein faires Rennen?
Ich finde schon (lacht). Denn schließlich ist er der Rallye-Profi und ich Anfänger. Ein kleiner Vorteil muss schon sein.

War das Ihr erster Einsatz in Sachen Motorsport?
Nein, ich habe vor einigen Jahren schon mal als RTL-Reporter an zwei Langstrecken-Rallyes teilgenommen.


Ein kleiner Vorteil muss schon sein.

Haben Sie sich auf das Duell speziell vorbereitet oder allein auf die Power des Autos vertraut?
Selbstverständlich habe ich mich vorbereitet und mir Tipps von Fabian Kreims Copilot Frank Christian geholt.

Was sind Ihrer Meinung nach die wichtigsten Eigenschaften eines erfolgreichen Rallye-Fahrers?
Ich sehe hier die Faktoren Begabung, Erfahrung und Konzentrationsfähigkeit als ganz entscheidend an.

Sie sind für außergewöhnliche Aktionen und Experimente bekannt. Können Sie uns schon etwas über Ihre nächsten Projekte verraten?
Sorry, alles noch topsecret. Aber das mit dem Rallye-Fahren hat mir schon echt gut gefallen...


Begabung, Erfahrung und Konzentrationsfähigkeit.

Mehr erfahren zu "Jenke am Limit":

Artikel erstmalig erschienen im ŠKODA Kundenmagazin extratour, Nr. 4/2016.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben