Aktuelles Winterreifenpflicht: alle Infos

Wer bei Schnee und Eis auf Winterreifen verzichtet, muss mit harten Strafen rechnen.

Seit 2010 gilt in Deutschland die situative Winterreifenpflicht. Für Autofahrer heißt das: Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen wie Reifglätte, Schnee oder Eis von der Polizei mit Sommerreifen erwischt wird, muss zahlen. Dann werden 60 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Noch teurer wird es, wenn dadurch andere Verkehrsteilnehmer behindert (80 Euro, 1 Punkt) oder gefährdet werden (100 Euro, 1 Punkt). Kommt es zu einem Unfall, steigt das Bußgeld sogar auf 120 Euro, plus ein Punkt im Verkehrszentralregister.  Künftig werden auch Fahrzeughalter mit 75 Euro Bußgeld und einem Punkt bestraft, wenn sie ihr Auto ohne ordnungsgemäße Bereifung an Dritte übergeben.

Wichtig zu wissen: Zum 1. Juni 2017 trat in Deutschland eine Gesetzesänderung in Kraft.   Diese legt genau fest, welche Pneus künftig als Winterreifen gelten. Nach Ablauf einer Übergangsfrist – also nach dem 30. September 2024 – dürfen Autofahrer hierzulande bei winterlichen Straßenverhältnissen ausschließlich mit Reifen unterwegs sein, die das sogenannte Alpine-Symbol tragen. Dieses Gütesiegel, das sich aus einer Schneeflocke und einem Berg zusammensetzt, erhalten lediglich Winterreifen, die zuvor ein einheitliches Testverfahren gemeistert haben. Während der Übergangsfrist dürfen bei winterlichen Witterungsbedingungen neben „echten“ Winterreifen auch noch sogenannte „M+S“-Reifen genutzt werden. Einzige Voraussetzung: Ihr Produktionsdatum muss vor dem 31. Dezember 2017 liegen.

So weit die Gesetzeslage. Klar wie ein Eiskristall ist jedoch: Ein Fahrzeug ohne Winterreifen kann eine Gefahr im Straßenverkehr darstellen. Kommt es zu einem Unfall, interpretiert die eigene Kaskoversicherung das unter Umständen als grobe Fahrlässigkeit und tritt möglicherweise von der Haftung zurück. Die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers kommt jedoch in jedem Fall für Schäden auf, die anderen Verkehrsteilnehmern in Folge des Unfalls entstehen. Sie kann jedoch eine Mithaftung des Fahrzeughalters verlangen, wenn das Auto nicht mit Winterreifen ausgerüstet war. Das gilt selbst dann, wenn dieser nicht Schuld am Unfall ist.

Winterreifen-Tipp: Beachten Sie die Sieben-Grad-Grenze

Egal ob bei Schnee, Eis, Regen, Hagel oder auf trockener Straße: Fällt die Quecksilbersäule unter sieben Grad, ist nur der Winterreifen die angemessene Bereifung. Derartige Witterungsbedingungen herrschen in Deutschland durchschnittlich an 185 Tagen im Jahr. In dieser Zeit haben Sommerreifen Pause. Wer es nicht wahrhaben will, riskiert nicht nur, liegen zu bleiben. Viel wichtiger: Mit Sommerreifen fällt dann auch der Bremsweg deutlich länger aus – ein echtes Sicherheitsrisiko. Und weil kaltes Wetter den Gummi-Mix des Sommerpneus aushärtet, droht eine weitere. Folge: ein höherer Verschleiß.

Winterreifen hingegen sind eigens für Kälte konzipiert. Ihre spezielle Kautschukmischung und die Profilgestaltung sorgen für sehr gute Bodenhaftung. Ein aufwendiges Lamellensystem verzahnt die Reifen mit Schnee und Eis. 

ŠKODA Partner bieten Einlagerungsservice an

Ein Winterpneus bietet bei kalten Temperaturen also mehr Sicherheit als ein neuer Sommerreifen. Dennoch zögern viele Autofahrer beim Kauf. Warum? Aus Kostengründen? Wer so denkt, muss wissen: Winterreifen kosten etwa genauso viel wie Sommerpneus, häufig sogar weniger. Und während das Auto mit Winterreifen unterwegs ist, halten die Sommer-Derivate ihren Winterschlaf und werden nicht abgenutzt.

Kein Platz in Keller oder Garage? In diesem Fall bieten ŠKODA Partner ihren Einlagerungsservice für Sommerreifen an. Auch das Argument, dass Design und Komfort unter den vermeintlich klobigen Winterreifen leiden, kann getrost ins Reich der Vorurteile verbannt werden. Die moderne Lamellentechnik sorgt für höchsten Fahrkomfort. Lauter als Sommerreifen sind Winterpneus ebenfalls nicht. Und mit den attraktiven Zierblenden oder Leichtmetallfelgen aus dem ŠKODA Zubehörprogramm macht Ihr Auto auch im Winter eine gute Figur. Ihr ŠKODA Partner hält ein umfangreiches Angebot an preisgünstigen Winterkompletträdern für Sie bereit. Zudem trotzen die Legierungen moderner Leichtmetallräder Schnee, Spritzwasser und Salz. Das Wichtigste ist und bleibt jedoch: Mit Winterreifen profitieren Sie von bestmöglicher Sicherheit. Immerhin kam es 2016 in Deutschland zu mehr als 5.000 glättebedingten Unfällen mit Personenschaden. Gehen Sie also lieber auf Nummer sicher. 


Ein Winterpneus bietet bei kalten Temperaturen also mehr Sicherheit als ein neuer Sommerreifen.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz

Nach oben