Köpfe ŠKODA Vision RS: Interview mit Chefdesigner Oliver Stefani

Die Studie ŠKODA VISION RS gibt einen Ausblick auf die künftige RS-Generation. Wir haben mit ŠKODA Chefdesigner Oliver Stefani gesprochen.

Die Studie ŠKODA VISION RS feiert Anfang Oktober ihre Weltpremiere auf der Paris Motor Show. Mit der Konzeptstudie gibt ŠKODA einen Ausblick auf ein künftiges Kompaktfahrzeug und den nächsten Designschritt seiner sportlichen RS-Modelle. Die Designskizzen zeichnen ein erstes Bild des dynamischen Konzeptfahrzeugs. Schon in der Skizze ist erkennbar, dass die Studie stark von der Aerodynamik geprägt ist. Die Front ist präzise geformt und wirkt mit ihren flachen Scheinwerfern sehr dynamisch, ein Diffusor und ein aerodynamisch optimierter Dachspoiler dominieren das Heck.

Das Video bietet einen Einblick, wie die Studie ŠKODA VISION RS in der Designabteilung um Chefdesigner Oliver Stefani Gestalt annimmt: 

unten weiterlesen

Die Heimat von ŠKODA Design ist eine im Jahr 1890 erbaute Villa am Fluss Jizera in Mladá Boleslav. Wir haben mit ŠKODA Chefdesigner Oliver Stefani über Inspiration und die Arbeit in der ŠKODA Designabteilung gesprochen.

ŠKODA Design befindet sich in einer malerischen Umgebung am Fluss Jizera in Mladá Boleslav. Ist dies ein inspirierender Ort für einen Designer?

Oliver Stefani: Auf jeden Fall. Mein Team und ich lieben unseren Arbeitsplatz. Während wir alle auf unterschiedliche Weise nach Inspiration suchen, sind natürliche Schönheit und natürliche Formen durchaus eine Quelle dafür. Aber es sind auch Menschen, die uns inspiriert haben. Man spürt wirklich, dass hier ein Ort ist, an dem Ideen zum Leben erwachen.

Und du bist hier umgeben von Geschichte.

Ja, wir alle haben ein Gefühl für die Tradition und Geschichte der Marke ŠKODA. Auch das ist inspirierend. Nehmen wir zum Beispiel mein Büro. Es befindet sich in einer Villa, die hier seit 1888 steht. Die Verbindung von Tradition, Spitzentechnologie und Menschen schafft einen einzigartigen Think Tank. Dies in unserer Arbeit zu reflektieren, ist eine große Herausforderung für alle Mitglieder meines Teams.

Meistert ihr diese Herausforderung?

Ich würde sagen, ja. Wir versuchen, auf der Tradition aufzubauen und sie neu zu gestalten. Aus diesem Grund kommen Menschen aus der ganzen Welt hierher, um zu arbeiten. Sie werden auch von der Nähe Prags und seiner Schönheit angezogen.

Design ist eigentlich eine künstlerische Disziplin. Wie können wir uns die Arbeit in der Designabteilung vorstellen?

Wir folgen hier keiner typischen Büroroutine, aber wir sind auch nicht in Anarchie verfallen. Der kreative Prozess erfordert Inspiration, ein wenig Ruhe und Frieden und dann viele Diskussionen, zum Beispiel bei der Feinabstimmung der Details. Das gehört alles zum Job. Ich denke, es ist wichtig für uns, alles in einem angenehmen Umfeld zu tun, und am Ende die großartigen Früchte unserer Teamarbeit zu ernten.

Wie schwierig ist es, Menschen aus verschiedenen Kulturen zu einem Team zusammenzubringen, das das gleiche Ziel verfolgt?

Unser Team von Designern ist zweifellos international und zählt 26 Nationalitäten. Das ist bereichernd und notwendig - ŠKODA ist eine attraktive Marke und produziert Autos für die ganze Welt, also muss es auch in der Designabteilung Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen geben. Ihr Job ist es, zu träumen. Dann arbeiten wir gemeinsam daran, diese Träume und Ideen in eine greifbare Form zu bringen.

Besucht uns auf Facebook für aktuelle Informationen und Eindrücke von der Paris Motorshow. 

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben