Aktuelles Premiere von ŠKODA Digital-Assistentin Laura im KAMIQ

„Okay, Laura“: erweiterte Sprachsteuerung mit der neusten Infotainmentgeneration im City-SUV

In Sachen Infotainment und Konnektivität gehört der neue ŠKODA KAMIQ zu den Vorreitern in seinem Segment. Als eines der ersten Fahrzeuge mit der neusten Infotainmentgeneration des Volkswagen Konzerns ausgestattet, verfügt das markante City-SUV über das größte Display seiner Klasse und die erweiterte Sprachsteuerung mit der neuen ŠKODA Digital-Assistentin Laura.

Wie wird die ŠKODA Digital-Assistentin Laura aktiviert?

Das Top-Infotainmentsystem Amundsen im ŠKODA KAMIQ lässt sich per Touchscreen, Tasten, Gesten oder der eigenen Sprache bedienen. Die neue Sprachsteuerung aktivieren Fahrer und Passagiere mit der einfachen Ansprache „Okay, Laura“, weitere Aktionen wie ein Knopfdruck sind nicht nötig. Radio oder Media-Player werden dabei automatisch leiser gestellt.

Welche Fähigkeiten hat die Digital-Assistentin?

Die ŠKODA Digital-Assistentin Laura kann vom Fahrer gestellte Fragen beantworten und auf Anweisungen reagieren. Aktuell ist es möglich, per Sprachsteuerung die Navigation zu Ziel zu starten, gewünschte Musik abzuspielen oder Nachrichten zu diktieren. Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung sollen künftig auch erste Fahrzeugfunktionen per Sprachsteuerung bedient werden können.

Wie gut versteht Laura unsere Sprache?

Die ŠKODA Digital-Assistentin versteht ganze Sätze in sechs Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Tschechisch. Bei Bedarf greift die erweiterte Sprachsteuerung auf Online-Unterstützung zu – dann versteht Laura selbst schwierige Dialekte. Ein Dialog kann jederzeit unterbrochen oder eine neue Frage gestellt werden, ohne dass die vollständige Antwort abgewartet werden muss.

Die ŠKODA Digital-Assistentin versteht ganze Sätze in sechs Sprachen

Wo ist der Unterschied zum ŠKODA Connect Alexa-Skill?

Mit dem ŠKODA Connect Alexa-Skill können KAMIQ-Besitzer bequem von Zuhause über einen Amazon-Echo-Lautsprecher oder von unterwegs über die Alexa-Smartphone-App mit ihrem KAMIQ kommunizieren. Alexa gibt Infos zum aktuellen Kilometerstand und Tankinhalt und informiert, wann der nächste Servicetermin ansteht. Zudem weiß sie, ob Türen und Fenster geschlossen sind und wo das Fahrzeug geparkt ist. Zusätzlich zu diesen Funktionen kann die ŠKODA Digital-Assistentin Laura zudem das Infotainmentsystem steuern.

Welche Funktionen sind für Laura geplant?

Künftig soll auch eine Art digitaler Small Talk mit der ŠKODA Digital-Assistentin Laura möglich sein, sodass eine möglichst natürliche Gesprächsatmosphäre zwischen Fahrer und der Digital-Assistentin entsteht. Zudem könnte die erweiterte Sprachsteuerung auch außerhalb des Fahrzeugs bei mobilen oder Web-Anwendungen oder im Online-Konfigurator von ŠKODA zum Einsatz kommen. Laura soll sich so Schritt für Schritt zu einer allgemeinen Mobilitätsbegleiterin entwickeln.

Mehr Infos zum ŠKODA KAMIQ

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben