Top Story Passt perfekt: der ŠKODA KAMIQ

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum neuen SUV-Modell von ŠKODA

Nach dem ŠKODA KODIAQ und dem ŠKODA KAROQ führt die tschechische Marke mit dem ŠKODA KAMIQ ihre erfolgreiche SUV-Offensive in Europa fort. Das City-SUV feiert seine Weltpremiere auf dem Genfer Auto-Salon 2019 (Besuchertage: 7. – 17. März). Wir geben in unserem heutigen Artikel Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das neue SUV von ŠKODA.

Was bedeutet KAMIQ?
Wie beim ŠKODA KODIAQ und beim ŠKODA KAROQ stammt auch der Name des KAMIQ aus der Sprache der Inuit. Übersetzt bedeutet „KAMIQ“ so viel wie „etwas, das perfekt passt“. Gleichzeitig ist die Benennung Teil einer modellübergreifenden Nomenklatur für die SUV-Modellpalette – die Namen aller aktuellen ŠKODA SUV-Modelle beginnen mit einem K und enden mit einem Q.

unten weiterlesen

„Mit dem ŠKODA KAMIQ runden wir unsere erfolgreiche SUV-Palette in Europa nach unten ab“, sagt der ŠKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Bernhard Maier. „Der ŠKODA KAMIQ wird als unser erstes City-SUV neue Kundenkreise für die Marke ŠKODA ansprechen und ist damit ein wichtiger Baustein unserer Modelloffensive. Der ŠKODA KAMIQ bietet ein attraktives Gesamtpaket und verbindet typische SUV-Eigenschaften wie die höhere Sitzposition und eine gute Übersicht mit agilem Fahrverhalten, emotionalem Design, hoher Sicherheit und State-of-the-Art-Konnektivität. Sein großzügiges Raumangebot und viele Simply Clever-Ideen machen ihn zudem zu einem echten ŠKODA.“

Wie sieht der ŠKODA KAMIQ von außen aus?
Der breite Kühlergrill mit Doppelrippen und die charakteristisch ausgeformten Linien der Motorhaube prägen die Front des neuen ŠKODA KAMIQ, der robuste Frontspoiler betont den Offroad-Charakter. Die kompakte Seitenansicht mit Rädern von 16 bis 18 Zoll und hoher Motorhaube wirkt robust und dynamisch, die Dachlinie und die große Bodenfreiheit verstärken diesen Eindruck. Die Seitenansicht kombiniert ausbalancierte Proportionen und zeitloses Design mit einem dynamischen und sportlichen Auftritt. Die Rückleuchten mit dem Rückstrahler kennzeichnen eine neue Interpretation der ŠKODA typischen C-Form der Leuchtgrafik. Ein Diffusor hebt die großzügige Bodenfreiheit und den kräftigen Auftritt hervor.

Was unterscheidet den KAMIQ von den anderen ŠKODA SUVs?
Der KAMIQ verfügt als erstes Modell von ŠKODA über zweigeteilte LED-Frontscheinwerfer, bei denen das Tagfahrlicht in der Voll-LED-Version wie vier Edelsteine über dem Hauptscheinwerfer platziert ist. Dreidimensionale und kristalline Effekte sowie LED-Einheiten, die wie leuchtende Edelsteine wirken, verstärken den hochwertigen Auftritt. Die Ausstattung mit der Voll-LED-Version bietet zudem Nebelscheinwerfer mit statischem Kurvenlicht. Ein weiteres Novum bei ŠKODA: Dynamische Blinklichter vorne und hinten. Die vorderen Blinker sind in einzelne LEDs aufgeteilt. Wenn der Fahrer den Blinker betätigt, leuchten sie nacheinander von innen nach außen auf.

Welche Vorzüge bietet der ŠKODA KAMIQ im Innenraum?
Nach dem ŠKODA SCALA verfügt auch der ŠKODA KAMIQ über das neue Innenraumkonzept. Auffällig: der freistehende Bildschirm ist so gut positioniert, dass der Fahrer ihn stets im Blick behalten kann. Mit 9,2 Zoll ist der Bildschirm der größte seiner Klasse. Das optionale Virtual Cockpit fällt mit 10,25 Zoll ebenfalls sehr üppig aus und zählt zu den größten Displays im Segment. Die neu gestaltete Instrumententafel setzt die emotionale Formensprache des Exterieurs fort.

Der neue ŠKODA KAMIQ ist 4.241 Millimeter lang, 1.793 Millimeter breit und 1.531 Millimeter hoch, der Radstand beträgt 2.651 Millimeter. Auf diesen kompakten Abmessungen bietet er großzügige Platzverhältnisse. Das kommt besonders den Passagieren im Fond zugute. Die Kniefreiheit beträgt 73 Millimeter und bietet so sogar Großgewachsenen ausreichend Platz. Auch bei den Themen Reisen und Transport spielt das Raumwunder seine Vorzüge aus: Der Kofferraum fasst ein Volumen von 400 Litern; bei umgeklappten Rücksitzlehnen erweitert sich das Fassungsvermögen auf 1.395 Liter. Optional ist auch die Rückenlehne des Beifahrersitzes umklappbar, so lassen sich Gegenstände von bis zu 2.447 Millimeter Länge problemlos transportieren.

Der Innenraum des neuen ŠKODA SUV überzeugt neben seinen üppigen Platzverhältnissen auch mit Komfortoptionen, die sonst nur aus höheren Fahrzeugklassen bekannt sind. Dazu zählen das beheizbare Lenkrad sowie die beheizbare Frontscheibe. Eine Sitzheizung bietet der KAMIQ zudem nicht nur für die beiden vorderen, sondern auf Wunsch auch für die äußeren Sitze der Rückbank.

Nach dem ŠKODA SCALA verfügt auch der ŠKODA KAMIQ über das neue Innenraumkonzept

Was hat der ŠKODA KAMIQ unter der Haube?
Alle Motoren des ŠKODA KAMIQ sind Direkteinspritzer mit Turboaufladung. Sie verfügen über Bremsenergierückgewinnung sowie Start-Stopp-Automatik und erfüllen die aktuell strengste Abgasnorm Euro 6d-TEMP. Das Einstiegsmodell ist der 1,0 TSI mit 70 kW (95 PS). Aus 1,0 Litern Hubraum entwickelt der Dreizylinder ein maximales Drehmoment von 175 Nm, die Kraftübertragung übernimmt ein manuelles 5-Gang-Getriebe.

Der 1,0 TSI mit 85 kW (115 PS) ist serienmäßig mit einem 6-Gang-Getriebe oder auf Wunsch mit einem 7-Gang-DSG ausgestattet und mobilisiert ein maximales Drehmoment von 200 Nm. Die Top-Motorisierung ist der 1,5 TSI-Vierzylinder mit 110 kW (150 PS) und einem maximalen Drehmoment von 250 Nm. Sein aktives Zylindermanagement (ACT) schaltet bei geringer Last zwei Zylinder automatisch ab und senkt so den Verbrauch. Auch bei ihm ist neben dem manuellen 6-Gang-Getriebe das 7-Gang-DSG verfügbar. Alle drei Benziner sind mit Ottopartikelfilter ausgerüstet.

Ebenfalls über 250 Nm Drehmoment verfügt der Vierzylinder-Diesel 1,6 TDI mit 85 kW (115 PS), der ab Werk mit SCR-Katalysator und AdBlue-Einspritzung sowie Dieselpartikelfilter ausgestattet ist. Serienmäßig leitet ein manuelles 6-Gang-Getriebe die Kraft des sparsamen Selbstzünders an die Vorderräder weiter, optional ist ein 7-Gang-DSG erhältlich.

Die neueste Version des 1,0 G-TEC bietet eine besonders effiziente und umweltfreundliche Möglichkeit, den neuen ŠKODA KAMIQ zu fahren. Das Dreizylinder-Triebwerk leistet 66 kW (90 PS) und ist auf den Betrieb mit Erdgas (CNG) ausgelegt. Dabei fallen weniger CO2- und NOx-Emissionen an als bei herkömmlichen Kraftstoffen. Der Kraftschluss erfolgt per manuellem 6-Gang-Getriebe.

Was zeichnet das Fahrwerk des ŠKODA KAMIQ aus?
Das Fahrwerk des ŠKODA KAMIQ verbindet mit seiner im Vergleich zum neuen Kompaktmodell ŠKODA SCALA um 37 Millimeter erhöhten Bodenfreiheit die Vorzüge eines SUV mit dem agilen Fahrverhalten eines Kompaktfahrzeugs. Eine noch dynamischere Abstimmung ermöglicht das Sport Chassis Control. Dieses optionale sportliche Fahrwerk liegt 10 Millimeter tiefer und verfügt neben dem Normal- auch über einen Sport-Modus mit einer härteren Kennlinie der elektronisch umschaltbaren Stoßdämpfer. Konfigurieren lassen sich die beiden Einstellungen im Menü der Fahrprofilauswahl Driving Mode Select, die zusammen mit dem Sport Chassis Control geliefert wird. Die Fahrprofilauswahl ermöglicht die Auswahl zwischen den vier Profilen Normal, Sport, Eco und Individual. Für alle, die auch abseits befestigter Straßen unterwegs sind, ist für den KAMIQ auf Wunsch ein Unterbodenschutz verfügbar.

Hat der ŠKODA KAMIQ Assistenz- und Infotainmentsysteme an Bord?
Selbstverständlich! Der ŠKODA KAMIQ bietet sogar modernste Sicherheitssysteme; Frontradar- und Spurhalteassistent gehören zum Serienumfang. In der Stadt überwacht der Frontradarassistent mit City-Notbremsfunktion und vorausschauendem Fußgängerschutz den Bereich vor dem Fahrzeug und hilft, Unfälle zu vermeiden. Erkennen die Sensoren des ŠKODA KAMIQ einen drohenden Aufprall, schließt der optionale Proaktive Insassenschutz in kürzester Zeit offene Fenster und strafft die Sicherheitsgurte der Vordersitze. Bis zu neun Airbags, darunter auch ein Knieairbag sowie Seitenairbags für Passagiere auf der Rückbank, schützen die Passagiere im Falle eines Aufpralls. Die serienmäßige Multikollisionsbremse unterbindet nach einem Unfall ein unkontrolliertes Weiterrollen des Fahrzeugs.

Mit zusätzlichen optionalen Systemen lässt sich das Sicherheitsniveau noch weiter steigern. Der optionale Side Assist zum Beispiel warnt bis zu einer Entfernung von 70 Metern vor Fahrzeugen, die überholen wollen oder sich im toten Winkel befinden, und unterstützt damit auch auf Autobahnen und Schnellstraßen effektiv. Dafür nutzt er zwei Radarsysteme im Heck und informiert mit Leuchtsignalen an der Innenseite des Außenspiegelgehäuses, wo der Fahrer sie intuitiv erkennt. Beim rückwärtigen Ausparken signalisiert der Rear Traffic Alert Objekte, die sich im Heckbereich bewegen. Er ist ein fester Bestandteil des Side Assist.

Noch mehr Bodenfreiheit, noch mehr Fahrspaß

„Der ŠKODA KAMIQ hat die komplett neue Generation unserer Infotainmentsysteme an Bord. Er ist ,always online‘ und beherrscht dank der Infotainment-Apps die neuesten Online-Dienste von ŠKODA Connect. Damit passt er perfekt zur jungen, online-affinen Zielgruppe der City-SUV“, sagt Christian Strube, ŠKODA AUTO Vorstand für Technische Entwicklung.

Die permanente Online-Verbindung ermöglicht im KAMIQ den eCall sowie den Proaktiven Service. So lassen sich unter anderem Servicetermine mit der Werkstatt koordinieren und bei einem Unfall Position sowie Zustand des Fahrzeugs übermitteln. Der hohe Grad der Vernetzung ermöglicht auch den Fahrzeugfernzugriff (Remote Access) per ŠKODA Connect App oder über das ŠKODA Connect Webportal vom PC aus. Mit ihm lässt sich der ŠKODA KAMIQ aus der Ferne ver- und entriegeln (Remote Lock/Unlock). Zudem kann der Nutzer kontrollieren, ob alle Fenster am Fahrzeug geschlossen sind. Außerdem kann der Fahrzeugbesitzer bequem von unterwegs oder aus dem eigenen Wohnzimmer abfragen, wie viel Kraftstoff im Tank ist. Außerdem sind weitere Fahrzeug- und Fahrtdaten abrufbar wie Kilometerstand oder gefahrene Geschwindigkeiten.

Wie durchdacht ist der ŠKODA KAMIQ?
Auch der KAMIQ bietet mit ŠKODA typischen Simply Clever-Features zahlreiche durchdachte Details, die den Autofahrer-Alltag enorm erleichtern. Insgesamt hält der ŠKODA KAMIQ mehr als 20 Simply Clever-Features bereit. Als erstes Fahrzeug seiner Klasse verfügt der KAMIQ optional über einen cleveren Türkantenschutz, der beim Öffnen der Türen automatisch ausklappt. Gerade in engen Parklücken in der Stadt verhindert dieses Feature Beschädigungen am eigenen und an fremden Fahrzeugen. Eine angenehme Unterstützung beim Einladen etwa der Wochenendeinkäufe ist die optionale elektrische Heckklappe. Sie öffnet und schließt auf Knopfdruck und lässt sich dank der integrierten Tip-to-Close-Funktion auch durch einen leichten Zug an der geöffneten Klappe schließen. In der Seitenwand des Kofferraums befindet sich – ab der Ausstattungsversion Ambition – eine herausnehmbare LED-Taschenlampe. Ebenfalls Simply Clever ist die Taste im Gepäckraum, über die sich die optionale schwenkbare Anhängerkupplung elektrisch entriegeln lässt.

Simply Clever: der optionale Türkantenschutz

Kennen Sie schon den ŠKODA KAMIQ?

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben