Top Story Messeauftakt für ŠKODA – das erwartet Sie auf dem Genfer Auto-Salon 2019

Elektrisch, smart, innovativ und emotional – ŠKODA zeigt in Genf die ganze Bandbreite seiner Mobilitätsdienstleistungen

Zum 89. Mal ruft die Schweiz zum Genfer Auto-Salon. Er ist traditionell die erste europäische Messe des Jahres und die erste Gelegenheit für ŠKODA, zahlreiche Produktneuheiten und Zukunftsvisionen zu präsentieren. Dazu zählt selbstverständlich auch der Ausblick auf die elektrifizierte Zukunft der Marke in Form der VISION iV und des Zweiradkonzepts KLEMENT. Dazu gesellen sich der neue ŠKODA KAMIQ als erstes City-SUV der Marke für den europäischen Raum, der ŠKODA SCALA – eine neue Definition der Kompaktklasse – sowie die Weiterentwicklung des Rallye-Boliden: der FABIA R5.

Ausblick auf die elektrifizierte Zukunft bei ŠKODA – die Konzeptstudie VISION iV
Die Studie VISION iV liefert einen konkreten Ausblick auf die Zukunft der E-Mobilität von ŠKODA und basiert als erstes Fahrzeug der Marke auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns.

Dieses Baukastensystem wird für die Herstellung von großserientauglichen Elektroautos eingesetzt. Ein Hingucker ist die VISION iV, sowohl von außen als auch von innen. Das Exterieur besticht mit einer athletisch gezeichneten, aerodynamischen Karosserie. Getragen wird die Konzeptstudie von vier 22-Zoll-Rädern, die zusätzlich zu den vertikalen Rippen des ŠKODA Grills oder den illuminierten Glaselementen die Präsenz der VISION iV unterstreichen. Der Innenraum bietet – typisch ŠKODA – viel Platz. Zwei Elektromotoren, einer an der Vorder- und einer an der Hinterachse, treiben die Studie an – vollkommen emissionsfrei. Dank zweier Lithium-Ionen-Batterien erreicht die Konzeptstudie eine beeindruckende Reichweite von 500 Kilometern. Die Batterien sind platzsparend im Unterboden des Fahrzeugs verbaut.

Die ŠKODA VISION iV punktet neben einem umfassenden Komfort- und Platzangebot mit herausragenden Sicherheitsfeatures und innovativen Entertainmentsystemen.

SUV & City – das passt! Der ŠKODA KAMIQ
Mit dem City-SUV geht ŠKODA den nächsten Schritt in der SUV-Offensive in Europa. Der KAMIQ ergänzt das bestehende und erfolgreiche SUV-Portfolio rund um den KODIAQ und den KAROQ. Das wird besonders auch am Namen ersichtlich, der die Nomenklatur der ŠKODA SUV fortsetzt: er beginnt mit einem „K“ und endet mit einem „Q“.

Der KAMIQ verbindet die Vorzüge eines SUV und die eines Kompaktfahrzeuges. Dies spiegelt sich auch in seinem Namen wider, da dieser von den im Norden Kanadas und Grönland lebenden Inuit für „etwas, das in jeder Situation perfekt passt und einen eigenen Charakter hat“ steht. Hierzu zählen die größere Bodenfreiheit, höhere Sitzpositionen oder ein stylisher Offroad-Auftritt - und das bei der vollen Agilität eines Kompaktfahrzeugs.

Kompakt und Emotional – der ŠKODA SCALA
Neu, neuer – SCALA. Der Charakter und die Designsprache der Kompaktklasse von ŠKODA wurden erstmalig in Paris 2018 in Form der VISION RS vorgestellt und finden sich nun im SCALA wieder. Mit dem neuen Modell macht ŠKODA auch technisch einen großen Schritt und bietet innovative Ausstattungsfeatures, die bislang nur in höheren Klassen zu finden waren. Daher passt der Name SCALA, der im Lateinischen „Treppe“ oder „Leiter“ bedeutet.

Der SCALA bietet ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit. Optisch ist er durch die Scheinwerfer und Heckleuchten in Voll-LED-Technik ein Highlight und natürlich auch mit zahlreichen Simply Clever Ideen ausgestattet – wie immer bei ŠKODA. Heute noch in Genf, steht er morgen bereits auf den Straßen, denn der Marktstart ist für den Beginn des zweiten Quartals vorgesehen.

Das neue City-SUV ŠKODA KAMIQ

Der Rallye-Weltmeister zu Gast in Genf – im neuen Look
Der ŠKODA FABIA R5 im neuen Gewand wird nicht das einzige Motorsport-Highlight von ŠKODA in Genf sein. ŠKODA wartet in der Schweiz zusätzlich mit zwei Simulatoren auf, in denen die Besucher Rallye-Sonderprüfungen absolvieren können. Wer nach dem Nervenkitzel in den Simulatoren Lust hat, in die traditionsreiche Motorsport-Historie der Marke einzutauchen, hat die Chance dazu: ŠKODA stellt in Genf alle WRC2-WM-Pokale der Jahre 2016 bis 2018 aus.

KLEMENT – zwei Räder weniger
Modernen und umweltfreundlichen Lifestyle finden die Besucher des Genfer Auto-Salons in dem futuristischen Zweiradkonzept KLEMENT. Als ökologische Alternative zum Automobil im Bereich der Mikromobilität beschleunigt das Zweirad dank eines Hecknabenmotors auf bis zu 45 km/h und kann eine Reichweite von 60 Kilometern erreichen. Ebenfalls verbaut ist die integrierte Bremsenergierückgewinnung. Mobil auf zwei Rädern und dabei voll vernetzt: Eine App zeigt den aktuelle Ladezustand der Batterien an und gibt dem Fahrer die Möglichkeit, einen räumlich eingegrenzten Einsatzbereich zu programmieren, den der KLEMENT nicht aus eigener Kraft verlassen kann.

Wer live bei der Pressekonferenz von ŠKODA am 5. März um 09:40 Uhr (MEZ) dabei sein möchte, kann diese auf der Marken-Plattform ŠKODA Storyboard oder Twitter „ŠKODA Auto News“ verfolgen.

Termin: 5. März 2018 ab 9:40 MEZ

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben