Aktuelles Klimatisierung in Ihrem ŠKODA

Das wussten Sie garantiert noch nicht über die ŠKODA Klimasysteme.

Wussten Sie, dass Aerodynamik-Experten an der Konstruktion von Klimasystemen in Ihrem ŠKODA beteiligt sind? Und dass ŠKODA in einer hauseigenen Klimakammer die klimatischen Bedingungen in Arizona nachstellen kann?

Kühlung leicht gemacht

Auf Knopfdruck wird der warme Innenraum des Autos innerhalb weniger Minuten gekühlt. Was früher Luxus war, ist für die überwiegende Mehrheit der neuen ŠKODA Besitzer heute selbstverständlich. Die Klimaanlage eines Fahrzeugs ist ein kompliziertes System, das kontinuierlich weiterentwickelt wird. Das neueste Climatronic-System zeigt beispielsweise an, wie viele Schadstoffe sich in der Luft befinden.

Schon bei der Planung der Belüftung kommen modernste Technik und Computersimulationen zum Einsatz, da zum Beispiel die Größe der Insassen berücksichtigt werden muss.

unten weiterlesen

Eine Wüste inmitten von Mladá Boleslav

Die Entwicklungsabteilung von ŠKODA verfügt über erstklassige Einrichtungen für die Entwicklung kompletter Klimasysteme. Dazu zählen zum Beispiel vier Klimakammern, in denen die Temperatur zwischen -40 °C und +60 °C geregelt werden kann.

"Für unsere Zwecke stellen wir in der Regel die Temperatur im Inneren der Kammer auf 40 Grad ein", erklärt Jan Hrnčíř, Koordinator für die Entwicklung der Klimaanlage. "Die Effizienz der Klimaanlage wird durch standardisierte Pull-Down-Tests überprüft. Wir können die Leuchtstofflampen so aufstellen, dass sie eine brennende Sonne mit 1.000 Watt pro Quadratmeter simulieren, was den Bedingungen in der Wüste von Arizona entspricht.

Damit alles wirklich automatisch funktioniert, ohne dass der Fahrer korrigierend eingreifen muss, sind viele präzise Berechnungen, viel Erfahrung und eine Menge Tests unerlässlich. Die einzelnen ŠKODA Modelle verfügen marktunabhängig über die gleiche Klimaanlage. Nur die Software unterscheidet sich in den Regionen.

"Wir unterscheiden zwischen Ländern mit mildem Klima und solchen mit tropischem Klima wie Indien und China. Hier sind die Anlaufkurven der Ventilatoren höher, um einen intensiveren Luftaustausch zu erreichen. Autos in Europa reagieren langsamer", erklärt Jan Hrnčíř

Jan Hrnčíř, Koordinator für die Entwicklung der Klimaanlage

Aerodynamik auch im Innenraum

Die meisten Menschen haben wahrscheinlich Bilder von Tests gesehen, bei denen die Luftströmung um eine Karosserie sichtbar gemacht wird. Neben der äußeren Aerodynamik wird aber auch der inneren Aerodynamik immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Auch hier wird der Luftstrom überwacht, da er nicht nur den Komfort der Fahrgäste, sondern auch die Sicherheit und Akustik beeinflusst.

"Der richtige Luftstrom sorgt für eine gute Sicht aus dem Auto, taut die Scheiben im Winter ab und verhindert das Beschlagen während des ganzen Jahres", erklärt David Svítil, Koordinator für innere Aerodynamik. Bei den Tests erkennen Computer zudem, ob durch die Luftströmung unangenehme Geräusche entstehen.

"Schon beim Entwurf eines neuen Fahrzeugs arbeiten wir mit der Konstruktionsabteilung an der Verteilung der verschiedenen Komponenten des Lüftungssystems", sagt David Svítil. "Zum Beispiel haben der SCALA und der KAMIQ hoch angebrachte Infotainmentbildschirme an Bord, dadurch mussten die Gebläse in der Mitte des Armaturenbretts abgesenkt werden. Mit Hilfe von Computersimulationen konnten wir sie so gestalten, dass der Luftstrom in der Kabine so angenehm wie möglich ist", erklärt der Spezialist.

Die Berechnungen werden sowohl durch die Tests in der Klimakammer als auch im normalen Straßenverkehr verifiziert. Denn: Auch die beste Klimakammer kann praktische Tests nicht ersetzen. "Die Kammer zeigt uns die Gesamtleistung und Effizienz des Lüftungssystems, kann aber die Software-Setup-Bedingungen nicht simulieren. Das ist etwas, was wir über Tausende von Kilometern an kalten und heißen Tagen sowie bei wechselhaftem und regnerischem Wetter untersuchen müssen", ergänzt Jan Hrnčíř.

Neben der äußeren Aerodynamik wird aber auch der inneren Aerodynamik immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben