Aktuelles Fragen und Antworten rund um den neuen ŠKODA OCTAVIA

Wir beantworten Ihre Fragen rund um den neuen ŠKODA OCTAVIA und die neuen Antriebe des Bestsellers

Der ŠKODA OCTAVIA wurde pünktlich zu seinem 60-jährigen Jubiläum in vierter Generation modernisiert und ist in allen Dimensionen gewachsen. Wir haben die häufigsten Fragen der Community der Facebook-Seite von ŠKODA AUTO Deutschland gesammelt:

Welche Neuheiten bietet die vierte Generation des OCTAVIA?

Der neue OCTAVIA ist weiter gewachsen und dank der neuesten Entwicklungsstufe der ŠKODA Designsprache und neuer Proportionen noch emotionaler und dynamischer als der erfolgreiche Vorgänger. Mit einer Länge von 4.689 Millimetern ist der OCTAVIA 19 Millimeter länger geworden, der OCTAVIA COMBI ist um 22 Millimeter gewachsen; in der Breite hat er um 15 Millimeter zugelegt. Das Volumen des größten Kofferraums der Fahrzeugklasse ist beim COMBI um 30 auf jetzt 640 Liter angewachsen. Die Limousine fasst 600 Liter, zehn Liter mehr als zuvor. Neu sind die Lackfarben Crystal-Schwarz, Lava-Blau und Titan-Blau, optional bietet ŠKODA ein Chrom-Paket und ein Dynamik-Paket an.

Ebenfalls neu sind das Innenraumkonzept und die Instrumententafel mit verschiedenen Ebenen. Im neu gestalteten Innenraum bietet der OCTAVIA neben großzügigeren Platzverhältnissen ein neues Zweispeichenlenkrad, das optional beheizbar ist.

Der neue OCTAVIA nutzt als erster ŠKODA überhaupt die Shift-by-Wire-Technologie für die Bedienung des DSG, die die Fahrstufenauswahl des Fahrers elektronisch an das Getriebe überträgt. Auf Wunsch sind innovative Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer erhältlich, die es ermöglichen, immer mit Fernlicht zufahren, ohne dass andere Verkehrsteilnehmer dadurch geblendet werden. Verfügbar sind außerdem Voll-LED-Heckleuchten mit illuminierten kristallinen Elementen und dynamischen Blinkern. Erstmals bei ŠKODA kommen neue Sicherheitssysteme wie Ausweichassistent, Abbiegeassistent, Ausstiegswarner und die lokale Gefahrenwarnung zum Einsatz. Neu im OCTAVIA sind das Area-View-System, der Side Assist und der vorausschauende Adaptive Abstandsassistent, der zusammen mit einer verbesserten Verkehrszeichenerkennung, einem optimierten Spurhalteassistenten, sowie dem Stauassistenten und dem Emergency Assist den umfassenden Travel Assist bildet.

Die Antriebe der vierten OCTAVIA-Generation sind so sparsam und umweltschonend wie nie zuvor. Erstmals gibt es den OCTAVIA auch mit Plug-in-Hybridantrieb. Die weiter optimierten Benzinmotoren sind teilweise mit neuartiger Mild-Hybrid-Technologie ausgerüstet, die Dieselaggregate stammen aus der neuen EVO-Generation und emittieren bis zu 80 Prozent weniger Stickoxide. 

Im neu gestalteten Innenraum bietet der OCTAVIA neben großzügigeren Platzverhältnissen ein neues Zweispeichenlenkrad.

OCTAVIA iV: Was ist ein Plug-in-Hybrid und wie funktioniert er?

Ein Plug-in-Hybrid ist ein Fahrzeug mit Hybridantrieb, bei dem die Hochleistungsbatterie nicht nur über den Verbrennungsmotor, sondern auch extern über eine Steckdose aufgeladen werden kann. Der Ladeanschluss versteckt sich hinter einer Klappe im vorderen Kotflügel auf der Fahrerseite, die sich per Knopfdruck in der Türverkleidung öffnen lässt. Das Wort „Plug-in“ steht demnach für das Einstecken des Ladekabels in eine externe Stromquelle. Durch die Kombination eines effizienten Benzinmotors mit einem Elektromotor bietet der Plug-in-Hybrid eine besonders umweltfreundliche Mobilität ohne Leistungseinbußen, da sich Verbrennungs- und Elektromotor die Arbeit teilen. Der OCTAVIA iV ist auch in der Lage, während der Fahrt mit seinem Benzinmotor und der Bremsenergierückgewinnung den Ladezustand der Batterie aufrechtzuerhalten oder sogar zu erhöhen. So kann der Fahrer die „letzte Meile“ einer längeren Reise – zum Beispiel in einer Stadt – wieder zurücklegen, ohne dort Emissionen zu verursachen. Ansonsten unterscheidet sich der OCTAVIA iV von den Modellen mit reinen Verbrennungsmotoren lediglich durch den fünf Liter kleineren 40-Liter-Benzintank, die iV-Plakette an der Heckklappe und das 10 Zoll große zentrale Display mit einem iV-Begrüßungslogo und spezifischen Anzeigen.

Der ŠKODA OCTAVIA iV mit 6-Gang-Direktschaltgetriebe kombiniert einen 115 kW (156 PS) starken 1,4-TSI-Benziner mit einem 75-kW-Elektromotor und generiert so eine maximale Systemleistung von 150 kW (204 PS) und ein maximales Drehmoment von 350 Nm. Die Lithium-Ionen-Hochspannungsbatterie des Plug-in-Hybrids ermöglicht mit einer Kapazität von 37 Ah und 13 kWh eine elektrische Reichweite von bis zu 55 Kilometern im WLTP-Zyklus. Der OCTAVIA iV wird in allen Ausstattungsversionen und Modellen außer Active und SCOUT verfügbar sein und als Limousine ein Kofferraumvolumen von 450 Litern, als COMBI von 490 Litern bieten. Zur Kategorie der Plug-in-Hybride zählt neben dem OCTAVIA iV auch der SUPERB iV*, der 2019 auf den Markt gekommen ist.

Das Wort „Plug-in“ steht für das Einstecken des Ladekabels in eine externe Stromquelle.

OCTAVIA mHEV: Was ist ein Mild-Hybrid?

Mild-Hybride nutzen ihre Elektromotoren lediglich, um den Verbrennungsmotor beim Beschleunigen und im Fahrbetrieb zu unterstützen. Rein elektrisch fahren kann ein Mild-Hybrid im Gegensatz zu einem Vollhybrid oder Plug-in Hybrid nicht. Beim Beschleunigen unterstützt der E-Motor den Verbrennungsmotor mit einem elektrischem Boost und erlaubt es mit abgeschalteten Motor zu „segeln“. So lassen sich zusätzlich zur üblichen Start-Stopp-Funktion der Kraftstoffverbrauch und die CO₂-Emissionen weiter reduzieren. Ein Komfortvorteil ist, dass der Motor geräusch- und schwingungsärmer startet. Zu erkennen sind die Fahrzeuge mit Mild-Hybrid-Technologie an einer eTEC-Plakette. Beim Bremsen verwandelt sich der E-Motor zum Generator und speist mit dem zurückgewonnenen Strom die Batterie. Auf diese Weise kann der Kraftstoffverbrauch des Dieselaggregats verringert und die Energieeffizienz des Fahrzeugs erhöht werden. Dank der Unterstützung durch einen Elektromotor kann der Verbrennungsmotor kleiner und damit effizienter ausfallen. Geplant ist der ŠKODA OCTAVIA mHEV als Dreizylinder 1,0 TSI mit 81 kW (110 PS)* und als Vierzylinder 1,5 TSI mit 110 kW (150 PS)*.

OCTAVIA G-TEC: Wie funktioniert der Antrieb mit Erdgas?

Besonders umweltschonend ist der OCTAVIA als G-TEC mit Erdgasantrieb unterwegs. Dieser ist sowohl mit einem Erdgas- als auch mit einem Benzintank ausgestattet. Erdgas wird vorrangig verwendet und erst nach dem Verbrauch von Erdgas kommt Benzin zum Einsatz. Die CO₂-Emissionen sind damit nochmals um rund 25 Prozent niedriger als im Benzinbetrieb, es fallen zudem deutlich weniger Stickoxide (NOx) und keine Rußpartikel an. Der 1,5-TSI-Motor mit 96 kW (130 PS) verbraucht im Erdgasbetrieb 3,4 bis 3,6 Kilogramm CNG, im Benzinbetrieb 5,4 Liter pro 100 Kilometer. Die Kapazität der insgesamt drei CNG-Tanks von 17,7 Kilogramm ermöglicht eine Reichweite von bis zu 523 Kilometern, plus den zusätzlichen Kilometers des Verbrenners kommt der OCTAVIA G-TEC ohne Tankstopp auf eine Reichweite von mehr als 800 Kilometern. Das Kofferraumvolumen beträgt 455 Liter bei der Limousine und 495 Liter beim Kombi. Erkennungsmerkmale des Erdgasmodells sind die G-TEC-Plakette am Heck und ein spezifisch abgestimmtes Virtual Cockpit.

Wann wird der neue OCTAVIA bestellbar sein?

Der Konfigurationsstart des neuen OCTAVIA wird in den nächsten Wochen erfolgen.

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

SUPERB iV 1,4 TSI DSG 115 kW (156 PS)/85 kW (116 PS) Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5 (l/100 km), 14,5 – 14,0 (kWh/100 km), CO2-Emission kombiniert 35 – 33 (g/km), Energieeffizienzklasse A+

Die offiziellen Verbrauchs- und Emissionswerte liegen derzeit nicht vor, da das Typgenehmigungsverfahren noch nicht abgeschlossen ist. Die Fahrzeuge werden noch nicht zum Verkauf angeboten.

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben