Aktuelles Die Bedeutung der ŠKODA Modellnamen

Daher haben OCTAVIA, KODIAQ und Co. ihre Namen und das haben Indianer & Römer damit zu tun

Zu Beginn der Automobil-Ära von ŠKODA trugen die ersten Modelle noch Nummern als Namen. Der ŠKODA 1101 wurde nach der Größe seines Hubraums benannt und bekam als Zweitürer den Beinamen TUDOR (von engl. two-door). Der Nachfolger ŠKODA 440 hatte seinen Namen den 4 Zylindern und 40 PS zu verdanken, war aber mehr unter seiner Projektbezeichnung "Spartak" bekannt. Da sich Emotionen aber besser durch Wörter als Zahlen transportierenlassen, taufte ŠKODA den 450 nach seiner Modernisierung auf FELICIA, lateinisch für "die Schöne". Inspiration für seine Modellnamen fand ŠKODA lange Zeit in der römischen Universalsprache: RAPID ("schnell"), POPULAR ("beliebt"), FAVORIT ("begünstigt"), SUPERB ("erhaben") und auch der Name des ewigen ŠKODA Bestsellers OCTAVIA besitzen eine besondere Bedeutung:

unten weiterlesen

OCTAVIA

1959 startete mit dem ŠKODA OCTAVIA eine einzigartige Erfolgsstory, die die Traditionsmarke bis heute fortschreibt. Der klangvolle Name OCTAVIA kommt aus dem Lateinischen und bedeutet "die Achte". Denn das kompakte Raumwunder war das achte ŠKODA Modell nach dem Zweiten Weltkrieg sowie das achte ŠKODA Modell mit hochmoderner Einzelradaufhängung seit deren Einführung in 1933.

KODIAQ

Mit dem ersten großen Sport Utility Vehicle (SUV) initiierte ŠKODA eine modellübergreifende Nomenklatur für seine SUV-Modellpalette: Die Modellnamen sollen mit einem K beginnen, mit einem Q enden und der Sprache des indigenen Stammes Alutiiq entlehnt sein. Den Anfang machte der ŠKODA KODIAQ, benannt nach dem auf der gleichnamigen Insel vor der Südküste Alaskas lebenden Kodiakbär. Die Schreibweise leitet sich von der Sprache der dortigen Ureinwohner, der Alutiiq, ab. Auf Kodiak Island leben neben 14.000 Menschen rund 3.500 Kodiakbären. Die Alutiiq nennen sie "Taq uka 'aq" - das "q" am Ende ist charakteristisch für Tiernamen.

KAROQ

Der Modellname des ŠKODA Kompakt-SUV KAROQ kombiniert die Alutiiq-Begriffe "Kaa'raq" (Auto) und "Ruq" (Pfeil) zu einer klangvollen Namensschöpfung. Der Pfeil stellt auch ein zentrales Element im ŠKODA Logo dar. Ausschlaggebend für die Namenswahl des ŠKODA KAROQ war eine Umfrage, bei der ein Zwölfjähriger die entscheidende Idee hatte.

KAMIQ

Wie beim KODIAQ und KAROQ stammt auch der Name des Crossover-SUV von ŠKODA aus der Sprache der alaskischen Inuit. Übersetzt bedeutet KAMIQ so viel wie "etwas, das perfekt passt". Der neue ŠKODA KAMIQ verbindet die Vorzüge eines SUV mit der Agilität eines Kompaktfahrzeugs und vereint moderne Assistenzsysteme, frisches Design und viele Simply Clever-Features.

SCALA

Mit der markanten Designstudie VISION RS machte ŠKODA technisch einen großen Schritt nach vorne. Mit dem ŠKODA SCALA setzte der Hersteller die neue emotionale Designsprache erstmals in einem Serienmodell um. Der Modellname stammt aus dem Lateinischen und bedeutet "Stufen" oder "Leiter". Denn genau das will ŠKODA mit der Namenswahl zeigen: Mit dem SCALA wurden mehrere Sprossen auf der "Entwicklungsleiter" erklommen!

Alle ŠKODA Modelle finden Sie

In Touch with ŠKODA.

Das neue Online-Magazin extratouch von ŠKODA AUTO Deutschland ist Ihre neue Web-Adresse für spannende Interviews, aktuelle Hintergrundinformationen, vielseitige Einblicke in die Welt der tschechischen Traditionsmarke und interessante Geschichten über Menschen und aus dem Leben. Willkommen!
Impressum | Datenschutz | Cookie Policy

Nach oben